• Startseite
  • News
  • Robe: Corona-konforme Vibes beim Einkaufswagen Festival 2020

News für die Branche

Die Firma Trend Light Showtechnik, eine namhafte Lebensmittelkette und ein regionaler Radiosender veranstalteten Anfang September 2020 das erste Einkaufswagen Festival auf dem Festivalgelände neben einem Einkaufscenter in Offenburg. Statt langen Schlangen vor der Getränke- und Essensausgabe, gingen die Besucher vor dem Konzert in Gruppen zu je maximal 4 Personen aus max. 4 Haushalten einfach im Einkaufscenter einkaufen und dann mit ihrem vollen Einkaufswagen aufs Festivalgelände.

Dort gab es für jede Einkaufswagengruppe einen festen Bereich, um gemütlich und mit Abstand das Konzert des Abends zu erleben. Vom 31.08. bis 05.09.2020 gab es an sechs Tagen gleich sechs Konzertabende hintereinander, mit hochkarätigen Auftritten von Michael Schulte, Christina Stürmer, Kelvin Jones & Jeremias, We Rock Queen - A Tribute To Queen, Cassandra Steen & Glasperlenspiel sowie Laith Al-Deen.

Tobias-Burgert-3
Tobias-Burgert-2
Tobias-Burgert-1
Guido-Gegg-6
Guido-Gegg-5
Guido-Gegg-4
Guido-Gegg-3
Guido-Gegg-2
EWF-Luftbild-Manuel-Brommer
Guido-Gegg-1

Herausforderung Tageslicht
„Die Herausforderung bei der Beleuchtung des Festivals war, dass der größte Teil bei Tageslicht stattfand. Daher brauchten wir ein leistungsstarkes Licht-Setup, um auch eindrucksvolle Bilder erzeugen zu können, solange es noch hell war“, erklärt Lichtdesigner Manuel Brommer von der Firma Trend Light Showtechnik. Daher fiel die Wahl auf 28 x Spiider, 18 x MegaPointe und 8 x Pointe Moving Lights von Robe lighting.

Im Dach der mobilen Trailerbühne wurden nach unten gestaffelt, vier schwarze Traversenstrecken mit jeweils 12m installiert. In der Front-Traverse kamen dabei zehn der Spiider zum Einsatz, die wahlweise als Frontlicht oder zusätzlich zu den Blindern als Publikumslicht und Effektlicht auf dem Backdrop dienten. Die restlichen Spiider und alle MegaPointe waren in der Mid- und Backtruss als Effektlicht verteilt.

Den Abschluss bilden die Pointe, die am hinteren Ende der Bühne auf je einem Meter hohen Traversensteher positioniert waren, an denen Rollen angebracht wurden, um Umbauten für die jeweiligen Künstler schneller zu realisieren. „Mit dem Setup waren wir sehr flexibel, und die Gastdesigner und -Operatoren konnten super mit der Konfiguration umgehen, da Scheinwerfer von Robe ein gesetzter Standard sind“, so Manuel.

„Der Spiider ist für mich das Schweizer Taschenmesser unter den Washlights – ob satte Beams, homogene Washs oder Gegenlicht-Effekte bis zu endlosen Pixel Spielereien – er hält alles bereit“, attestiert Manuel den Geräten von Robe.

„Der Pointe ist seit Jahren ein treuer Weggefährte in fast jedem Design und ließ uns bis jetzt nie im Stich. Und musste dabei schon einiges mitmachen! Und der größere Bruder, der MegaPointe, ist einfach die beste Waffe für jeden Einsatz, eine Hybridlampe die ihrem Namen alle Ehre macht!“

Kreative Art & Weise
Die Einhaltung sämtlicher Hygienemaßnahmen konnte so auf kreative Art und Weise umgesetzt werden. Auch das Team unter Manuel Brommer hatte professionell alle Arbeitsschritte für die Veranstaltung vor Ort optimiert und bei der Planung die Einhaltung von den geltenden Corona-Regeln berücksichtigt. So konnte das Festival allen Beteiligten ein wahres Fest in den schwierigen Zeiten der Pandemie werden. „Mit Abstand das beste Festival!“, resümiert Manuel.

Fotos: Manuel Brommer (Vorschaubild) / Tobias Burgert / Guido Gegg

 

Tags: Festival, Lichttechnik, Lichtdesigner, Robe lighting, Moving Lights