• Startseite
  • News
  • GLP JDC1 sorgen für Abwechslung bei „Big Performance“

News für die Branche

Mit „Big Performance – Wer ist der Star im Star“ hat RTL eine neue Unterhaltungsshow lanciert, in der Prominente mit reichlich Hilfe von Maskenbildnern in die Haut anderer erfolgreicher Sänger/innen schlüpfen. Performt wird ein Song dabei zur Hälfte im Vollplayback und anschließend mit der eigenen Stimme weiter. Das Rateteam, bestehend aus Michelle Hunziker, Motsi Mabuse und Guido Maria Kretschmer, hatte die Aufgabe, die wahre Identität der Performer zu erraten. Lichtdesigner David Kreileman und Associate Designer / technischer Leiter Tim Franken spezifizierten die beachtliche Zahl von 156 JDC1 Hybrid-Strobes von GLP, um die großen Momente der Show effektvoll in Szene zu setzen.

GLP-Scheinwerfer im Einsatz

Die besondere Anforderung in der Entwicklung des Lichtdesigns bestand darin, den Moment des Wechsels vom Playback auf Live-Gesang optisch und eindeutig darzustellen. „Nach einigen Überlegungen und direktem Austausch mit dem Setdesigner Florian Wieder entstand die Idee, das Bühnendesign durch teiltransparente LED-Wände zu gestalten“, berichtet Tim Franken.
Als technischer Dienstleister stand uns hierbei Alexander Klaus von Entertainment Technology Concepts zur Seite und hatte das passende Produkt für uns. Hinter den teiltransparenten LED-Panels setzen wir dann doppelreihig die uns bekannten und geschätzten JDC1 von GLP ein. Durch das flache Gehäuse und den wirklich massiven Output der Hybrid-Strobes war die Anwendung perfekt. So trafen wir die inhaltliche Vorgabe und konnten darüber hinaus mit den vielseitigen Effekten des JDC1 vorzüglich arbeiten, um die verschiedenen Performances individuell und abwechslungsreich zu gestalten.“

Der Wow-Effekt

„Als wir von der inhaltlichen Umsetzung der Show gehört haben, fiel die Wahl schnell auf das JDC1 von GLP“, bestätigt auch LD David Kreileman. „Diese effektvollen Geräte haben schon bei mehreren zurückliegenden Shows mit ihrer Funktion und Zuverlässigkeit ein ‚Wow!‘ zu erzeugen bewiesen. Ob für Abschläge, starke Lichtwechsel oder Akzentuierung – wir haben das JDC1 seit Markteinführung immer wieder gerne eingesetzt. Da wir viele Musik- und Gameshows als Lichtdesigner umsetzen, erlaubt uns die 3-in-1-Funktion immer wieder neue und frische Looks für die Sendungen. Durch das knackige Strobe, die Tilt-Funktion und die Möglichkeit, mit Farben sowohl zu ‚flashen‘ als auch die Pixel-Ansteuerung zu animieren, steht uns hier ein großartiges und vielseitiges Gerät zur Verfügung.“

2020RTLBigPerformance-35
2020RTLBigPerformance-31
2020RTLBigPerformance-26

„Außerdem haben wir mit großer Begeisterung auch schon die Erweiterung der JDC-Familie, die ersten Geräte des JDC Line erleben dürfen. Beim Jubiläumskonzert der Kölner Band Kasalla am 13.06.2020 haben wir zwölf Stück in das Lichtdesign integrieren können. Die Wirkung war einfach fantastisch! Auch dieses neue Gerät werden wir in Zukunft sicher häufiger einsetzen“, hält Tim Franken abschließend fest.

Die vier Shows wurden von Brainpool in den eigenen Studios in Köln Mühlheim im August produziert und vom 12. September bis 3. Oktober 2020 ausgestrahlt.

Neben LD David Kreileman und Associate Designer / technischer Leiter Tim Franken bestand die Crew aus WYSIWYG-Designer und Operator Udo Rath, Showlicht-Operator Sebastian Huwig, Oberbeleuchter Christian Peters, Weißlicht-Operator Adam Balke, Video-Operator Ingo Rath sowie Serverspezialistin Wiebke Wilde. Technischer Dienstleister war Cape Cross.

Fotocredit: Sebastian Huwig

Link:
www.glp.de



 

Tags: Lichtdesign, Scheinwerfer, GLP, TV-Show, Setdesign