• Startseite
  • News
  • ELATION Europe feiert ein Jahrzehnt der lichttechnischen Erfolge

News für die Branche

ELATION Europe feiert ein Jahrzehnt der lichttechnischen Erfolge

ELATION Professional hat mit der Eröffnung seines europäischen Hauptsitzes in Kerkrade in den Niederlanden im Jahr 2010 die Basis für die Etablierung des US-Herstellers in Europa gelegt. Als Newcomer auf dem europäischen Beleuchtungsmarkt hat sich ELATION in dieser Zeit zu einer der einflussreichsten Marken entwickelt. Wie kam es dazu? Ein Teil der Antwort liegt in der Leidenschaft, die die europäische Niederlassung von ELATION seit Tag 1 antreibt. „Es ist wirklich unglaublich, wenn man bedenkt, wie viel sich in diesen zehn Jahren verändert hat“, kommentiert Frederik Afif, International Sales Manager für ELATION Europe und eines der wenigen Mitglieder des Gründungsteams von 2010.

„Wir fingen in einem kleinen Büro mit nur zwei Vertriebsmitarbeitern und etwas Back-Office-Unterstützung, einer Kaffeemaschine und nicht viel mehr an! Ich war ständig am Telefon, fuhr in einem Kleinbus zu Kunden in ganz Europa, machte jeden Tag Demos und stellte die Marke ELATION vor. Wir riefen buchstäblich jede Telefonnummer an, die wir finden konnten: Produktionsfirmen, Vertriebsfirmen, Verleiher und alle, die zuhören wollten. Wir arbeiteten von früh bis spät, getrieben von einer echten Leidenschaft für unseren Job. Es war eine Herausforderung, doch dabei wurde der Grundstein für Beziehungen gelegt, die ich heute noch habe.“

Ein Unternehmen – eine Leidenschaft
Es ist diese Leidenschaft, die das Unternehmen auch heute noch durchdringt. „Die Extra-Meile gehen, im Büro, auf der Straße, im Flugzeug, immer ein bisschen mehr geben. Das ist einer unserer Schlüssel zum Erfolg gewesen“, sagt Afif. „Es ist diese Leidenschaft, die man spürt, wenn man durch unsere Büros geht, und auch heute noch fällt das Besuchern auf.“

Leiter des europäischen Headquarters ist Sales & Marketing Manager Marc Librecht, ein echter Branchenprofi, der 2011 an Bord kam. „Vom ersten Tag an haben wir uns bemüht, eine führende Marke zu schaffen, indem wir Werte bieten und uns um Kunden kümmern“, sagt er. „Es ging uns immer um Menschen, darum, wie wir gemeinsam eine bessere Lösung finden oder ein Problem für einen Kunden lösen können. Das ist es, was uns antreibt.“
Librecht betont, dass diese Einstellung natürlich beim europäischen ELATION-Team beginnt: „Die Tatsache, dass wir unser Kernteam über die Jahre zusammengehalten haben, sagt viel darüber aus, wer wir sind. Wir sind ein Team, das sich aufrichtig umeinander kümmert, sich gegenseitig unterstützt und sich aufeinander verlässt. Das ist ein wichtiger Erfolgsfaktor.“

Ein weiterer Mitarbeiter, der seit den Anfangstagen des Unternehmens in Europa dabei ist, ist Roger Hamers, Leiter der F&E- sowie der QS-Abteilung. „Mein Ziel war es von Anfang an, wirklich hochwertige Produkte zu produzieren, die gut zum professionellen Markt hier in Europa passen“, erklärt er. „Die Herausforderung bestand darin, die richti-gen Produkte für den europäischen Markt zu haben. Damals gab es in diesem Bereich des Marktes viel Wettbewerb, aber wir waren zuversichtlich, dass wir mit Qualitätsprodukten, die mehr Funktionen haben und gleichzeitig kompakter sind, in diesen Sektor würden vorstoßen können.“

Die Gründung in Los Angeles
Bereits im Jahr 1992 in Los Angeles gegründet, konnte ELATION zwar große Erfolge in den USA verzeichnen, doch in Europa war die Marke weitgehend unbekannt, was nach einem neuen Konzept verlangte. „Der europäische Markt ist anders als der US-amerikanische“, sagt Afif. „Wir wussten, dass wir neue Produkte entwickeln mussten, um unsere Kundschaft zufrieden zu stellen. In den USA ging es oft um größere und hellere Scheinwerfer, aber in Europa standen kompaktere Leuchten mit einem geringeren Gewicht im Fokus.“

Eine große Veränderung markierte das Jahr 2011, als ELATION begann, mit dem nieder-ländischen Unternehmen Philips Lighting zusammenzuarbeiten, um das inzwischen zum Industriestandard gewordene Platinum-Leuchtmittel zu entwickeln. „Wir waren die erste Firma, die die Platinum-Leuchtmittel einsetzte. Das erlaubte uns kompaktere, aber immer noch sehr leistungsstarke Geräte zu produzieren“, erklärt Hamers. „Wir arbeiteten  eng mit Philips zusammen, um die Lebensdauer der Leuchtmittel zu verlängern, indem wir ausgeklügeltere Kühlsysteme entwickelten, die wir auch patentieren ließen. Letztendlich sind daraus einige hervorragende Produkte entstanden, und wir genießen noch heute die Früchte dieser Zusammenarbeit.“

ELATION hat im Laufe der Jahre immer wieder seinen innovativen Charakter unter Be-weis gestellt. Die europäische Niederlassung von ELATION spielte dabei eine Schlüssel-rolle. Im Jahr 2011 brachte das Unternehmen als eines der ersten in Europa ein bewegtes LED-Panel auf den Markt, und es gab viele weitere Meilensteine wie z.B. Farb-Presets, Vierfarben-, Sechsfarben- und Chip on Board (COB)-LED-Technologie.
Innovation und harte Arbeit trugen in den Anfangsjahren von ELATION Europe zu einer beständigen Entwicklung bei, aber das Wachstum vollzog sich auch in größeren Entwicklungssprüngen, wie z.B. als das Unternehmen 2017 die IP-65-zertifizierte Proteus-Serie auf den Markt brachte, die maßgeblich dazu beitrug, die Marke ELATION in Europa auf ein neues Niveau zu heben.

„Die Proteus-Serie hat uns viele Türen zum oberen Marktsegment geöffnet“, sagt Librecht über die Proteus-Geräte, die mittlerweile zum Synonym für wetterfeste Beleuchtung geworden sind. „Und die Entwicklung geht weiter“, fügt der Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung Hamers hinzu, indem er anmerkt, dass ELATION erst vor wenigen Jahren mit 30W LED-Engines begann und nun Produkte mit LED-Engines über 900W auf den Markt bringt. Der Fokus auf Spitzentechnologie hat dem Unternehmen eine Reihe von Innovationspreisen beschert: Proteus, Artiste und die Fuze-Serie sind allesamt mehrfach preisgekrönt.

ELATION heute
Heute bietet ELATION das wohl umfassendste Portfolio für Bühnenbeleuchtung und hat eine Vorreiterrolle auf dem europäischen Markt inne. Dies wird ELATION Europe 2021 mit einer Vielzahl besonderer Aktivitäten feiern.

Nach der Umstellung von einem zentralen Hersteller-Vertrieb in Europa zu Vertrieben in den einzelnen europäischen Ländern konnten schon in kurzer Zeit nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich und in England beachtliche Erfolge erzielt werden.

„Wir sind froh, ein Teil der neuen ELATION-Familie zu sein“, bekräftig Marc Petzold, Geschäftsführer von LMP Lichttechnik, dem Deutschland-Vertrieb von ELATION. „Schon in den ersten drei Jahren dieser noch jungen Kooperation konnte viel bewegt werden. Wir sind mit ELATION Marktführer im Segment der IP-65-Movinglights und haben unser Portfolio stark erweitert. ELATION hat sich einen Namen nicht nur bei Movinglights, sondern auch bei Stufenlinsen und Flächenleuchten erarbeitet. Am meisten freut mich aber der Zuspruch generell für die aus europäischer Sicht noch jungen Marke. Durch unsere tägliche Arbeit konnten wir viele Kunden vom Innovationsgrad und den Qualitätsstandards des US-Herstellers überzeugen. Mit ELATION hat LMP erneut eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen. Ich wünsche dem europäischen ELATION-Team, aber auch der US-Mutter, weiterhin eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit.“

Grafik: ELATION Professional Europe

Link:
www.elationlighting.eu


 

Tags: Lichttechnik, Scheinwerfer, Hersteller, Elation Professional, Jahrzehnt