News für die Branche

Im Zuge der Modernisierung setzt das neue CCH im Bereich Lichttechnik auf Produkte der namhaften Hersteller MA Lighting, Robert Juliat und Major. Mit dem CCH – Congress Center Hamburg wurde 1973 das modernste Kongresszentrum Europas eröffnet. Die Flächen und Säle des CCH werden unter anderem für Kongresse, Corporate Events, Konzerte und Ausstellungen genutzt. Seit 2017 wird das CCH – Congress Center Hamburg umfassend umgebaut und modernisiert. Mit 12.000m² Ausstellungsfläche, 12.000m² Foyerfläche und über 12.000 Sitzplätzen in bis zu 50 Sälen wird das neue CCH ein barrierefreies Gebäude, bei dem großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wurde. Ziel des nachhaltigen Bauens ist es, Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu entlasten.

Seitens MA Lighting kommen grandMA3 light CRV, grandMA3 8Port Node, grandMA3 4Port Node und grandMA3 2Port Node in Hamburg zum Einsatz. Bei der Auswahl von Scheinwerfern fiel die Entscheidung auf die bewährten Zoom-Profilscheinwerfer der SX 600 und SX 700 Serie sowie CIN‘K Stufenlinsen von Robert Juliat. Aus dem Hause Major werden sowohl der Major Gigabit Switch sowie unterschiedlichste Strom- und Signal-Kabel genutzt.

Hochwertige Produkte von namhaften Marken

Hartmut Hofmann, Bereichsleiter Produktion beim CCH – Congress Center Hamburg, erläuterte: „Uns war es wichtig, qualitativ hochwertige Produkte dieser namhaften Marken zu kaufen, die gut zum CCH passen. Das schafft Vertrauen in die eingesetzte Technik und Sicherheit bei der Bedienung – die wichtigsten Parameter in der Live-Produktion. Zudem ist der Support sehr gut.“

Die grandMA3 light CRV (Control Room Version) wurde für den Einsatz in Kontrollräumen entwickelt, in denen Sichtlinien oft eine Herausforderung darstellen können. Dies war auch im CCH ein wichtiges Kriterium für die Auswahl von Lichtsteuerungen. „Die grandMA3 light CRV kommt im neuen CCH in den großen Sälen 1, 3, 4 und Z zum Einsatz. Mit dieser Konsole können wir hervorragend auf die unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Veranstaltungsformate eingehen – von Corporate Events über Konzerte bis hin zu Konferenzen. Sie bietet zudem eine hohe Skalierbarkeit für die Zukunft und eine sehr gute Akzeptanz bei externen Techniker/innen. Durch die kompakte Bauweise und die abgesetzten Monitore ist zudem der freie Blick auf die Bühnen jederzeit gegeben“, so Hofmann.

Das Gerüst der Signalverteilung im CCH bildet ein Netzwerk mit dem MA-Net Protokoll. Für die größtmögliche Flexibilität und Wartungsfreundlichkeit sind in diesem Netzwerk alle Säle mit allen Devices miteinander verknüpft. Für die lokale Signalverteilung in jedem Saal sorgen leistungsstarke Major Gigabit Switche, die kostengünstig und einfach zu implementieren sind. Der Zugang zum Netzwerk mit DMX erfolgt durch grandMA3 2Port, 4Port und 8Port Nodes. Mithilfe dieser werden Ein- und Ausgänge für Tour-Produktionen, Nebenstellenpulte, die Anbindung an die Architekturbeleuchtung und die Anbindung reiner DMX Devices realisiert. Alle grandMA3 xPort Nodes sind für die stetig steigenden Anforderungen im Touring-Alltag und Installationsbereich ausgelegt. Die Nodes stellen ein sicheres und stabiles Rückgrat für den synchronisierten Datentransport bereit. Konfiguration und Monitoring der grandMA3 Nodes kann von jeder Konsole im Netzwerk erfolgen und spart somit Zeit bei der Programmierung und Wartung.

Bei der Entscheidung für Major Produkte überzeugte das CCH-Team die Qualität sowie die Einfachheit und Sicherheit der Anwendung der in Deutschland hergestellten Gigabit Switches.

Fotos: Planung Arbeitsgemeinschaft agn Leusmann mit TIM HUPE Architekten, Hamburg

Link:
www.lightpower.de


 

Tags: Lichttechnik, Scheinwerfer, Lightpower, MA Lighting, Robert Juliat